Sekretstatus Frau

Sie haben von Ihrem Arzt eine Überweisung zur Durchführung eines kompletten Sekretstatus erhalten. Dies umfasst die Untersuchung des Genitalsekretes auf:

1) Gramfärbung
2) Gonokokken
3) aerobe und anaerobe Bakterien
4) Mycoplasma hominis und Ureaplasma urealyticum
5) Chlamydien
6) Trichomonaden
7) Pilze
8) Mycoplasma genitalium (wird von der Krankenkasse nicht übernommen, jedoch als Privatleistung angeboten)

Vorgangsweise:
Sie werden in eine der Kabinen aufgerufen, wo Sie bitte Ihren Unterkörper freimachen. Im Untersuchungsraum nehmen Sie auf dem gynäkologischen Stuhl Platz. Die desinfizierten Spekula werden in die Vagina eingeführt, nach Einstellen des Gebärmuttermundes werden Sie ersucht, den oberen Teil der Spekula selbst zu halten. Es erfolgt nun mittels steriler Ösen die Abnahme des Sekretes aus dem Gebärmutterhals sowie der Scheide. Das Material wird direkt auf die einzelnen Nährböden aufgebracht, um eine optimale Auswertungsqualität zu garantieren. Die Gewinnung des Untersuchungsmaterials vom Harnröhreneingang kann mitunter unmittelbar nach der Untersuchung zu leichtem Brennen beim Urinieren führen.
Falls Sie schwanger sind, teilen Sie dies bitte vor Beginn der Untersuchung mit. Die Sekretabnahme erfolgt in diesem Fall nur aus Vagina und Harnröhre. Eine zusätzliche Screeninguntersuchung auf Beta-hämolysierende Streptokokken der Gruppe B aus dem Analbereich wird angeboten.